Basisrezept ·Brunch ·Cake ·Cakepops ·Dessert ·DIY ·Gebacken ·Geschenke aus der Küche ·Kindergeburtstag ·Kleingebäck ·Kuchen ·Rezept ·Schokolade ·Valentinstag

Valentinsträume

Hey! Diese Jahr zeige ich dir wiedermal den „alten“ Klassiker vom „Kuchen-im-Kuchen“ aber dieses Mal in der zeitsparenden Variante.

Der erste Kuchen, also der, aus dem die Herzen ausgestochen werden, ist ein gekaufter fertig-Cake! Und aus den Resten kannst du gleich noch superfeine Cakepops zaubern.

Also 2-in-1 für einen ganz besonderen Valentinstag für deine(n) Liebsten. Oder für einfach zwischendurch mal, liebe Menschen mit Kuchen erfreuen geht ja eigentlich immer ♥️

Ich habe für Instagram dieses kleine Reel gedreht. Hier sieht man ganz gut, wie das Herz in den Kuchen kommt:

Natürlich kannst du den ersten Kuchen auch selber backen – du könntest auch noch den Teig mit Lebensmittelfarbe rot einfärben – hier sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn du den gekauften Teig nimmst, hast du diesen Kuchen jedoch sehr sehr schnell vorbereitet (maximal 20 Minuten) und dann gebacken & dekoriert. Während der Herzkuchen im Ofen ist, kannst du die Cakepops vorbereiten und währen der Kuchen auskühlt, die Pops glasieren. So brauchte ich für beide Rezepte knapp 1.5 Stunden.

Wie du es auch machst, ich wünsche dir ganz viel Freude dabei!

Rezept Herzkuchen

Für eine Cakeform mit ca. 20 – 25 cm Länge

Vorbereiten: 20 Minuten / Backen: 45 Minuten

  • 1 fertig gebackener heller Cake
  • 200 Gramm Schokolade, dunkel
  • 1 dl Vollrahm (Sahne)
  • 125 Gramm Butter
  • 100 Gramm Vollrohrzucker
  • 4 Eier
  • 140 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Speisestärke (z. Bsp. Maizena)
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 gute Prise Salz

Heize den Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vor.

Schneide den fertigen Cake in ca. 2 cm dicke Scheiben. Steche aus jeder Kuchenscheibe ein Herz aus. Lege die Herzen zur Seite und die Kuchereste in eine separate Schüssel. (Die brauchen wir dann später für die Cakepops).

Brich die Schokolade in Stücke. Gib den Vollrahm in einen Topf und erwärme ihn langsam bis kurz vors Kochen. Nimm den Topf vom Herd, lege die Schoggistücklein in den heissen Rahm (die Schokolade sollte möglichst mit Sahne bedeckt sein) und lasse das Ganze 2 Minuten lange ruhen. Jetzt kannst du alles mit einem Löffel zu einer glatten Creme verrühren. Stelle diese zur Seite.

Verrühre die weiche Butter mit dem Zucker für einige Minuten mit dem Handmixer bis die Masse hell geworden ist. Rühre die Eier einzeln darunter.

Rühre nun die Schokoladencreme zur Masse.

Vermische Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz und rühre alles mit einem Gummischaber unter den Teig.

Gib nun 2-3 Esslöffel Teig in deine gut gefettete oder mit Backpapier belegte Backform und streiche ihn am Boden glatt.

Setze die ausgestochenen Herzen in einer Reihe auf den Teigboden. Verteile nun den restlichen Teig um und über die Kuchenherzen. Die Form sollte nicht bis zum Rand mit Teig gefüllt sein – lasse da mindestens 2-3 cm Platz nach Oben.

Klopfe die Form einige Male auf deine Arbeitsfläche, so verteilt sich der Teig optimal.

Backe den Kuchen in der Mitte des Ofens für 45 Minuten. Mache die Stäbchenprobe an der Seite des Kuchens. (In der Mitte befinden sich ja die schon gebackene Kuchenherzen).

Lasse den Kuchen mindestens 15 Minuten abkühlen, bevor du versuchst ihn aus der Form zu stürzen. Meiner Erfahrung nach sollstest du ihn dafür vollständig auskühlen lassen.

Wenn du magst, kannst du ihn jetzt noch mit Schokoladenglasur und Streuseln dekorieren.

Jetzt kommen die Cakepops 🙌🏻 schau dir am besten zuerst das kurze Video unten an, dann siehst du gleich, wie easy die zu machen sind.

Rezept für schnelle Cakepops

Dieses Rezept ist für Cakepops aus Kuchenresten vom Herzkuchen. Du kannst sie aber nach dieser Methode auch mit einem ganzen Kuchen zubereiten.

Je nach dem, wieviel Kuchen du übrig hast, kann die Menge vom Frischkäse variieren. Du brauchst für einen halben Kuchen:

  • Kuchenreste
  • Ca. 200 Gramm Frischkäse nature
  • Cakepop- oder Lollistängel
  • 1 Pack Kuchenglasur
  • Zuckerstreusel

Gib die Hälfte vom Frischkäse zu den Kuchenresten und verknete die Masse mit den Händen. Wenn diese zu krümelig / zu trocken ist, gibst du mehr Frischkäse dazu. Die Masse sollte weich und gut knetbar aber nicht klebrig sein. —> mit feuchten Händen solltest du die Masse bestens zu Kugeln rollen können, ohne dass sie an den Händen kleben.

Rolle den Teig in immer etwa gleich grosse Kugeln, lege diese auf ein Backpapier und lasse sie anschliessend für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Schmelze die Schokoladenglasur im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Schneide das Päckchen nur an einer Ecke auf und gib ein wenig davon in ein Glas. (Lasse die restliche Glasur im Päckchen, du musst sie nachher nochmal schmelzen).

Dippe jeweils ein Ende des Lolli-Stängels in die Schokolade und stecke es anschliessend in die Kuchen-Kugel.

Wenn alle Kugeln einen Stängel haben, stellst du sie nochmal für 10 Minuten in den Kühlschrank.

Schmelze die restliche Glasur noch einmal und giesse sie in ein höheres Glas.

Tauche nun jede Kuchenkugel in die Schokolade, bis sie rundherum damit bedeckt ist. Klopfe ein paarmal sanft und mit drehenden Bewegungen an den Glasrand, damit die überschüssige Glasur abtropfen kann und stelle den cakepop danach auf ein Backpapier und dekoriere mir Zuckerstreuseln. (Du kannst die Cakepops auch in ein Styropor-Stück oder etwas ähnliches stecken, damit du sie an der Oberseite dekorieren kannst).

Anschliessend sollten die Cakepops bis zum servieren im Kühlschrank bleiben.

Du siehst – zwei verschiedene Kuchen auf einmal und das in recht kurzer Zeit, ist absolut machbar 🙌🏻

Viel Spass beim Backen & Glücklich machen wünsch‘ ich dir!

♥️ la Sophie ♥️

Kommentar verfassen