Anfängergeeignet ·Brownies ·Brunch ·Dessert ·DIY ·einfach & schnell ·Gebacken ·Herbst ·Herbstlich ·Kuchen ·Rezept ·Schokolade

Maroni Brownies 2.0 „schoggi style“

Hey Ho! Es war an der Zeit, den beliebten Maroni Brownies ein Upgrade zu geben – dieses hier ist mit extra mehr Schoggi und dafür bitz weniger Zucker im Teig…

Nun, jetzt schmecken die Brownies nicht soooo mega nach Maroni (ich persönlich finde jedoch, man schmeckt sie raus – die Testesser fanden sie schmecken superlecker aber nicht nach Maroni 🤷🏼‍♀️) aber dafür ist die Textur des Kuchens absolute Spitzenklasse und einmalig, eben wegen dem Maronipüree. Diese Brownies sind nicht nur klassisch „feucht“ in der Mitte sondern sie sind unschlagbar cremig aber trotzdem ein Kuchen.

Probiers aus und freu di!

Übrigens werde ich nächste Woche noch das Umgekehrte versuchen und die Maroni Brownies zu Maroni Brownies „Extra viel Maroni“ abzuwandeln – mal schauen obs klappt 😬

Aber erstmal machen wir die fantastischen Schoggi-Style Maroni Brownies.

Achtung, fertig… LOS!

Rezept Maroni Brownies 2.0

Vorbereiten: 20 Minuten / Backen: 25 Minuten

Für eine Brownies-Backform (ca. halbes Backblech)

  • 200 Gramm Butter, weich
  • 100 Gramm Zucker, weiss
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Schokolade, dunkel
  • 200 Gramm Maroni-Püree
  • 3 Esslöffel Milch
  • 100 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Kakaopulver

Heize den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (160 Grad Umluft) vor.

Schmelze die Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle und stelle sie zur Seite.

Rühre Butter und Zucker mit der Prise Salz einige Minuten lang mit dem Handmixer weiss-cremig.

Gib die Eier dazu und rühre erneut 3-4 Minuten, bis eine helle Masse entstanden ist.

Gib die das Marronipürree und die Milch dazu und verrühre alles zu einer glatten Masse. Jetzt rührst du mit einem Holzlöffel vorsichtig die geschmolzene Schokolade dazu.

Zum Schluss siebst du das Mehl mit dem Kakaopulver auf die Masse und rührst es nur kurz und ebenfalls vorsichtig mit dem Holzlöffel unter, nur gerade so lange, bis alles gut vermischt ist.

Fülle den Teig in deine mit Backpapier ausgelegte Form und backe die Brownies für 20 – 25 Minuten in der Mitte des Ofens. Bei der Stäbchenprobe sollte kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen kleben – ein wenig Teig geht aber, sie sollen auf keinen Fall „zu durch“ sein.

Ich habe die ausgekühlten Brownies mit einem Päckli Schoggiglasur bestrichen, man kann sie aber auch einfach mit etwas Puderzucker bestreuen.

Übrigens: bei Raumtemperatur kannst du sie, in Alufolie eingepackt, tiptop für 1-2 Tage aufbewahren. Sie bleiben schön weich und saftig.

Ich wünsche dir uu viel Spass beim Backen und ä Guete!

Kommentar verfassen