Anfängergeeignet ·Dessert ·einfach & schnell ·Füllung ·Gebacken ·Gewürze ·Herbst ·Herbstlich ·Kuchen ·Mit Frucht ·Mit Nuss ·Rezept ·Weihnachtlich ·Winter

Linzer Apple Pie

Jetzt sind sie da, die Weihnachtstage 💫

Bisher war und ist dieses Jahr für uns alle sehr speziell. Anders. Komisch. Unsicher. Gewöhnungsbedürftig…

Und diese Weihnachttage wurden anders als sonst. Ruhiger. Vielleicht etwas trauriger oder vielleicht auch etwas besinnlicher. Es wird zu dem, was wir angesichts der Situation rund um Covid-19 daraus machen.

Wenn ich dieses Jahr eines gelernt habe, dann ist es Geduld und Akzeptanz. Flexibilität, Spontanität und am wichtigsten: Dankbarkeit.

Wir sind noch hier. Wir bleiben. Wir haben uns, wenn auch mit Distanz. Liebe geht trotzdem. Liebe ist immer da und wir können einander helfen, beistehen und uns unterstützen.

Ich wünsche mir für dich, dass du diese einzigartige Weihnachtszeit mit Liebe und Glück füllen kannst. Dass du Ruhe findest in dieser ungewissen Zeit und das du und deine Liebsten gesund bleiben.

Auch für mich beginnen nun zum ersten Mal dieses Jahr ein paar ruhigere Tage und so habe ich endlich mal ein Rezept ausprobiert, dass mir schon länger im Kopf rumschwirrt:

Die Apple Pie Linzertorte oder der Linzer Apple Pie.

Wir lieben nussige Linzertorte und wir lieben zimtigen Apple Pie – höchste Zeit also, dass aus diesen zwei grandiosen Einzelstücken ein Paar wird.

Ich war mir Anfangs nicht ganz sicher, ob die beiden wirklich so gut zusammenpassen. Aber sie tun es – und wie!

Fluffiger Teig aus Mandeln und weihnachtlichen Gewürzen mit einer Apple-Pie-Füllung aus Äpfeln, Zucker & Zimt.

Mir persönlich schmeckt er am 2. Tag am besten, eine Kugel Glace dazu kann sicher auch nicht schaden.

Rezept Apple Pie Linzertorte

Für eine Springform oder ein rundes Blech von ca. 28 cm Durchmesser

Vorbereiten: 30 Minuten / Backen: 25 Minuten

Für den Teig:

  • 200 Gramm Butter, weich
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Messerspitze Nelken, gemahlen
  • 200 Gramm Mandeln, gemahlen
  • 250 Gramm Mehl

Für die Füllung:

  • 4 mittelgrosse Äpfel
  • wenig Zitronensaft
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Speisestärke
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1.5 dl Wasser

Zuerst machen wir den Teig, wenn dieser ruht, hast du genügend Zeit für die Füllung.

Rühre Butter und Zucker 3-4 Minuten lang mit dem Handmixer cremig. Gib Salz, Zimt und Nelkenpulver dazu und rühre dann die Eier nacheinander zum Teig.

Vermische das Mehl mit den Mandeln, gib alles zur Butter-Zuckermischung und füge alles zuerst mit einem Löffel und dann mit den Händen zu einen Teig zusammen. Der Teig ist jetzt noch etwas klebrig, das ändert sich dann während der Verarbeitung noch.

Wickle den Teig in Klarsichtfolie und lasse ihn für eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Jetzt ist Zeit für die Füllung. Schäle und entkerne die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel. Gib die Apfelstückchen direkt in einen mittelgrossen Kochtopf und vermische sie zwischendurch mit etwas Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.

Gib nun Zucker, Speisestärke und Zimt zu den Äpfeln und vermische alles gut mit einem Esslöffel.

Gib das Wasser dazu und lasse alles langsam unter Rühren aufkochen.

Köchle die Apfelstückchen bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten knapp weich. Probiere zwischendurch, denn die Konsistenz der Äpfel bleibt nach dem Backen so, wie sie jetzt in der Pfanne ist. Also wenn du die Füllung lieber ganz weich hast, kochst du diese entsprechend länger.

Stelle die Füllung zum Abkühlen zur Seite.

Nun nimmst du den Teig aus dem Kühlschrank und stellst dir etwas Mehl bereit.

Nimm etwas mehr als die Hälfte vom Teig, forme eine Kugel und drücke diese leicht flach. Wende das Ganze nun in etwas Mehl und gib es auf dein gut eingefettetes Backblech. Verteile nun den Teig mit den Händen gleichmässig in deiner Backform und ziehe auch den Rand hoch. Stelle das Blech in den Kühlschrank.

Rolle den restlichen Teig mit etwas Mehl dünn aus und steche beliebige Motive aus.

Heize den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Nimm den Teigboden aus dem Kühlschrank und gib die Füllung darauf. Anschliessend dekorierst du den Kuchen mit den ausgestochenen Teigstückchen und backst ihn für 25 Minuten in der Mitte des Ofens.

Fättig!

Ich wünsche dir viel Spass beim Backen ❤️

6 Gedanken zu „Linzer Apple Pie

  1. Mein Hüftgold werde ich so nimmer los😉 tönt himmlisch und wird garantiert probiert- vielen lieben Dank für die tollen Rezepte durchs ganze Jahr❤️.Rutsch gut rüber ins neue Jahr, welches hoffentlich “normaler” und umarmungsreicher sein wird- ganz liebe Grüsse- Tamara

    1. Hey Tamara, ja das liebe Hüftgold 😁🙈 danke für die lieben Wünsche! Ja ich hoffe auch, dass für uns bald alles wieder einigermassen normal wird 🙏🏻🙏🏻

  2. Hört sich super an und wird bestimmt nachgebacken. Könnte man den Restteig auch als Streusel darüber geben?
    Liebe Grüsse Ilona

  3. Hallo
    Vielen Dank für das Rezept! Es wurde direkt nachgebacken. Sehr fein, vielleicht etwas sehr süss für meinen Geschmack, mein Mann liebt es. Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob es ein zweites Mal kombiniert geben wird bei uns. Aber die Apfelfüllung und den Teig werde ich bestimmt separat mal wieder einmal verwenden! Gruss
    Alexandra

Kommentar verfassen