Anfängergeeignet ·Brunch ·Cupcakes ·Dessert ·DIY ·einfach & schnell ·Gebacken ·Kleingebäck ·Kuchen ·Mit Frucht ·Rezept ·Sommer

Die weltallerbesten Blaubeermuffins

Jawohl! Hach sind die lecker – sie sind unheimlich locker, luftig, fluffig & fruchtig.

Einfach perfekt.

Wenn du magst, kannst du den Zucker durch Birkenzucker (Xylit) ersetzen- schmeckt beides eigentlich gleich, der Birkenzucker hat aber nur 1/2 soviele Kalorien.

Für diese Muffins brauchst du übrigens noch nicht mal einen Mixer – der Teig wird ruckzuck mit dem Löffel zusammengerührt.

Rezept Blaubeermuffins

ergibt 12 Stück

Vorbereiten: 15 Minuten

Backen: 20 Minuten

180 Gramm Vollrohrzucker (160 Gramm Birkenzucker)

350 Gramm Weizenmehl

1 Prise Salz

2 Teelöffel Backpulver

1/2 Teelöffel Natron

100 Gramm Butter, flüssig

220 ml Buttermilch

2 Eier

300g frische Blaubeeren

Heize den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Schmelze die Butter, lasse sie kurz etwas abkühlen und verrühre sie mit Buttermilch. Rühre nun die Eier mit dem Schwingbesen unter.

Vermische Zucker, Mehl, Salz, Backpulver und Natron in einer separaten Schüssel und gib die Mischung Löffelweise zur Buttermilch. Rühre mit dem Esslöffel alles gut zusammen, nur so lange, bis sich alle Zutaten zusammengefügt haben.

Ziehe vorsichtig die Blaubeeren unter.

Fülle den Teig zu maximal 2/3 in deine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinsform und backe die Küchlein in der Mitte des Ofens für 20-25 Minuten goldbraun.

–> wenn du die Förmchen ganz füllst, backst du kleine Atompilze 😉 die Muffins gehen recht auseinander im Ofen.

Fertig & ä Guete!

Die Muffins schmecken lauwarm und auch kalt superlecker.

8 Gedanken zu „Die weltallerbesten Blaubeermuffins

  1. Das Rezept klingt einfach und sehr lecker. Werde ess demnächst ausprobieren, da meine Kids Blauneeren lieben. 🙂
    Wenn man normalen Zucker statt Vollrohrzucker nimmt, kommt dann gleich viel rein?

  2. Ich wollte gestern diese leckeren muffin ausprobieren, nachdem ich die Butter geschmolzen und abgekühlt habe, gab ich die Buttermilch dazu, die Butter wurde sofort wieder einen Klumpen, liegt es an der Temperatur? Ich habe Säure Buttermilch genommen, gibt es auch süsse? Gerne würde ich es nochmals ausprobieren . Liebe Grüsse irene

    1. Hoi Irene,

      Hmm 🤔 das ist mir so noch nie passiert – ich verwende auch die normale saure Buttermilch… aber es wird dem Rezept keinen Abbruch tun, einfach alles gut verrühren, dann klappt der Teig trotzdem.

      Liebste Grüsse
      Sophie

Kommentar verfassen