Brunch ·Caramel ·Creme ·Dessert ·Füllung ·Gebacken ·Gekocht ·Kuchen ·Mit Frucht ·Rezept ·Weihnachtlich ·Winter

Panna Cotta Tarte mit karamellisierten Kumquats

Ach je, dieses Jahr geht wieder schneller zu Ende als ich backen kann 😅 übermorgen ist Silvester und hier kommt mein Dessert-Tipp für dich:

Ein knuspriger Tarte-Boden, gefüllt mit feinstem Vanille Panna Cotta und getoppt mit bitter-süssem Kumquat-Kompott. Eine Traumkombination. Es schmeckt überraschend anders aber unglaublich gut.

Deine Gäste werde diese Tarte lieben!

Bei uns gibt’s übrigens Fondue Chinoise zum Znacht am 31.12 – da passt hinterher nicht mehr sooo viel Dessert rein und genau darum ist diese Tarte ein super Nachtisch für nach einem grossen Essen – sie ist eher leicht (wenn man nicht den halben Kuchen auf einmal isst) und ich finde, die Kumquats eignen sich super als Magenschliesser.

Auf in die Backstube!

Rezept Pannacotta Tarte mit Kumquats

Für 6 Personen

Zubereitung: ca. 1 Stunde

Kühlen: 3 Stunden

Für den Tarte-Boden:

140 Gramm Mehl

50 Gramm Zucke, braun

70 Gramm Butter, kalt

1 Ei

Für die Pannacotta Créme:

5 Blatt Gelatine

5 dl Vollrahm (Sahne)

40 Gramm Zucker, weiss

1 Vanilleschote

Für die Kumquats:

80 Gramm Zucker, braun

250 Gramm Kumquats

150 ml Wasser

1 Granatapfel, entkernt

Zuerst machst du die Tarte denn diese braucht 3-4 Stunden um fest zu werden.

Lege die Gelatine in einen Suppenteller mit kaltem Wasser zum einweichen.

Vermische Mehl und Zucker in einer Teigschüssel. Gib die kalte Butter in kleinen Stücken dazu und verreibe alles so lange zwischen den Fingern, bis eine sandige Masse entstanden ist.

Gib das Ei dazu und knete alles kurz zu einem geschmeidigen Teig.

Lege den Teig in deine gut gefettete Tarte-Form und verteile ihn mit den Händen über den ganzen Boden. Drücke alles gut fest und ziehe einen kleinen Rand rundherum, damit dir die Füllung nicht wieder unten rausfliesst.

Stelle die Form mit dem Teig für 15 Minuten in den Kühlschrank (oder auf den Balkon).

Heize den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze (180 Grad Umluft) vor.

Steche den Teig dicht mit einer Gabel ein.

Backe den Tarte-Boden in der unteren Hälfte des Ofens für 15 Minuten.

In der Zwischenzeit halbierst du die Vanilleschote und drückst das Mark heraus. Koche den Vollrahm mit dem Zucker und dem Vanillemark kurz auf und lasse es bei kleiner Hitze 2 Minuten köcheln und stelle das Ganze zur Seite.

Drücke die Gelatineblätter gut aus und gib ein wenig heisses (nicht kochendes) Wasser dazu. Nun verrührst du die Gelatine mit dem heissen Wasser.

Rühre nun Esslöffelweise etwas von der Sahnemischung zur Gelatine. Gib immer wieder einen Esslöffel Rahm dazu und rühre ohne Unterbruch. Wenn ca. 15 Esslöffel Vannillerahm mit der Gelatine vermischt sind, kannst du die restliche Gelatinemischung mit einem Schneebesen zum Rahm rühren.

Verrühre alles gut miteinander und stelle alles in den Kühlschrank, bis die Creme zu gelieren beginnt. (ca. 20 Minuten)

Rühre nochmal leicht mit dem Schnebesen durch, fülle die Creme auf den Tarte-Boden und stelle das Ganze für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank (oder derzeit auf den Balkon)

–> falls du eine eventuelle Sauerei vermeiden möchtest: 

Lege den ausgekühlten Tarte-Boden in dem Kühlschrank, fülle die Panna Cotta-Masse in einen Messbecher und giesse die Masse auf den Boden. So kannst du die Form bis zum Rand füllen und es wird dir nichts auslaufen, weil du die Form noch zum Kühlschrank balancieren musst.

Am besten schmeckt’s, wenn du die Kumquats warm zur Tarte servierst, du kannst die Früchte gut vorbereiten (schneiden & entkernen) und dann erst frisch köcherln oder du servierst das Kompott einfach kalt zur Tarte.

Wasche die Kumquats. Schneide sie in Scheiben und entferne die Kerne.

Gib nun den braunen Zucker in eine (unbedingt unbeschichtete) Pfanne und stelle den Herd auf die höchste Stufe. Sobald der Zucker flüssig ist, gibst du die Kumquats und das Wasser dazu.

Achtung heiss! Das Ganze kann kurz spritzen.

Nun köchelst du die Früchte für 8-10 Minuten bis diese weich sind.

Fertig!

Nun kannst du Tarte & Früchte servieren. Vergiss nicht die Granatapfelkerne über die Kumpquats zu streuen.

Sie wird dir viel Lob von deinen Gästen und dir viel Freude bescheren.

Hab einen wundervollen Start ins neue Jahr!

Kommentar verfassen