Rezept

Rhabarber-Träumchen

Rhabarber-Saison! 

Und gleich vorneweg –  der Kuchen sieht auf den Bildern etwas zerknautscht & pfludig aus. Und zwar aus folgenden Gründen:
Zerknautscht weil: Blindbacken. So. Mutti hat Backpapier auf den Teig gelegt und dann trockene Bohnen draufgeschüttet. Soweit so gut. Nach dem Vorbacken klebten dann so ungefähr 12 Böhnchen IM Teig. Ich hätte sie einzeln mit den Fingern rausnehmen können aber nein! Todsünde!!! Ich dachte, ich halte die Form schräg und schüttle sie raus. Ja. Die Bohnen sind rausgeflogen und der Teig gleich hintendrein. Somit hab ich den Teig dann wieder in die Form gestopft und dafür war der Rand dann halt nicht mehr so schön.
Pfludig weil: diesen Kuchen sollte man mindestens 2 (besser 3) Stunden kühl stellen vor dem Verzehr. Dann wird die Quarkschicht obendrauf fluffig-fest. So. Jetzt hatte ich aber keine 2 Stunden, weil der Kuchen war für den Zvieri gedacht. Somit hat er nur etwa eine Stunde in der Kühlung verbracht und naja, geschmeckt hat er fantastisch, er sah einfach nicht gaaaaanz so super perfekt aus. Shit happens – aber wenn Du ihn backst, lass ihn schön durchkühlen. 🙂
Zurück zum Rhabarber-Träumchen.
Fruchtig, süss-sauer und saftig. Einfach Yummie!
Bei uns ist kein Krümel übrig geblieben.

Rezept Rhabarber-Träumchen
Für eine 26er Springform

Für den Teig:
200 Gramm Mehl
50 Gramm Maizena (Speisestärke)
65 Gramm Zucker 
125 Gramm Butter
1 (eher grosses) Ei

Für die Füllung:
1.25 Kilo Rhabarber (geschält & geschnitten dann 1 Kilo)
150 Gramm Zucker

Für die Quarkmasse:
2 Eier, getrennt
250 Gramm Vollfettquark
100 Gramm Zucker
100 Gramm geschälte, gemahlene Mandel 
1 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale

1 handvoll Mandelblättchen (wer mag)

200 Gramm getrocknete Bohnen oder Kichererbsen zum Blindbacken

Heize den Ofen auf 175 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) vor.
Mische Mehl, Maizena (Speisestärke) und Zucker in einer grossen Schüssel und gib die kalte Butter in kleinen Stückchen dazu. Verreibe das ganze für einige Minuten zwischen den Fingern zu einer krümeligen Masse.
Gib das Ei dazu und knete (nur kurz) alles zu einem Teig. Wickle den Teig in Klarsichtfolie und lass ihn 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
In der Zwischenzeit wäschst & schälst Du den Rhabarber. Schneide ihn in kleine Stückchen und vermische ihn in einem Kochtopf mit dem Zucker. Lass das ganze ebenfalls 30 Minuten ziehen.
Mittlerweile sollte der Teig fertig gekühlt sein. Nimm etwas mehr als die Hälfte des Teiges, walle ihn auf Springformgrösse aus und leg ihn in Deine, mit Backpapier belegte, Springform. Den restlichen Teig formst Du zu Rollen und legst diese rund um den Teigboden. Drücke die Teigrand-Rollenwurst mit den Fingern am Rand etwas hoch, so dass ein ca. 4-5 cm hoher Rand entsteht.
Bedecke nun den Teig mit etwas Backpapier und gib die getrockneten Bohnen darauf. Backe den Boden auf der untersten Schiene 15-20 Minuten. 
In der Zwischenzeit kochst Du die Rhabarber-Zuckermischung einmal auf und lässt den Rhabarber so 3-4 Minuten dünsten. Er darf nicht zu weich sein.
Gib den Rhabarber in ein Sieb und lass ihn gut abtropfen.
–> falls Du den Saft auffängst, kannst Du diesen nochmal aufkochen und bekommst dann einen Sirupähnlichen Saft. Diesen kann man mit Wasser oder Zitronenlimonade aufgiessen – feiiiiin! 
Nimm den Kuchenboden aus dem Ofen und entferne (vorsichtig! Siehe oben) die Bohnen und das Backpapier. 
Schalte die Temperatur des Ofens um 25 Grad herunter.
Nun mischst Du die Quarkmasse. Trenne die Eier. Verrühre Eigelb, Quark, Zucker & Zitronenschale. Gib die Mandeln dazu und verrühre alles nochmal gut. Schlage die Eiweiss zu Schnee, gibt 2 Esslöffel Zucker dazu und schlag das ganze nochmal 3-5 Minuten sehr steif. Ziehe nun das Eiweiss mit dem Gummischaber vorsichtig unter die Quarkmasse.
Fülle den Rhabarber auf den Teigboden und gib die Quarkmasse darauf.
Backe den Kuchen in der Mitte des Ofens für 30 Minuten.
Bestreue den heissen Kuchen mit Mandelblättchen.
Lass den Kuchen für eine Stunde in der Form abkühlen und stell ihn danach für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank. 
Vor dem servieren sollte er eine Stunde in Raumtemperatur verbringen.
Perfekt! Ä Guete <3

Kommentar verfassen