Rezept

Joghurt-Eis mit Himbeeren

Zum Anfang mein neues liebstes Lieblingsfoto 🙂 🙂 🙂

Die weltallerhärzigsten mini-pompoms gibt’s übrigens bei Pinkfisch und die bunten Cupcake-Becher sind von Bakeria.

Aber zurück zum Glace…

Fruchtig, süss & ein bisschen gesünder als Rahmeis ist dieses dunkelpinke Eis am Stiel . Du kannst natürlich anstelle von dieser supercoolen Silikonform (die übrigens mit den passenden Stängelchen geliefert wird, und sowohl zum einfrieren wie auch zum Backen benutzt werden kann)

Muffinsformen nehmen, oder einfach kleine Joghurtbecher. (Diese Kinderquark-Dinger, die’s bei uns nie gibt eignen sich, denk ich mal, genauso.

Ich hab ausserdem noch die Mini-Muffinsform von Tupperware benutzt. 

Diese ist ebenfalls aus Silikon, dass sich, wie Plastikprodukte für Eis, dass in (s)einer Form bleiben soll, halt doch am besten eignet. Zudem ist es superschnell gereinigt und wieder Einsatzfertig.

Rezept schnelles Joghurt-Eis mit Himbeeren

Die Menge kannst Du selber so anpassen wie Du möchtest

Dieses Joghurteis besteht aus 3 Zutaten:

Zu gleichen Teilen Griechischer Joghurt und Obst nach Wahl (bei mir sommerfrisch eingefrorene Himbeeren) und etwas Puderzucker.

Ich habe je 200 Gramm Joghurt und Himbeeren und 2 Esslöffel Puderzucker verwendet.

Das Obst pürieren, mit dem Joghurt und dem Zucker mischen, (ein wenig Zitronen- oder Limettensaft dazugeben schadet nicht) in die Form geben, einfrieren, fertig.

Joghurt-Eis gefriert verhältnismässig schnell. Also, nach 1,2 Stunden kannst du Deine Glace-Stängel servieren.

Hmmmm. Erfrischend, leicht & lecker!

Ä Guete!

Ps. Wie immer gilt: selbstgemachtes Eis sollte innerhalb von 3-4 Tagen konsumiert werden. Die fehlenden Konservierungsstoffe, die frischen Milchprodukte, Obst und ggf. Eier lassen das Eis relativ schnell schlecht werden. Aber, wer einmal selbstgemachtes Eis gegessen hat, der weiss, länger als 4 Tage bleibt das eh nicht im Tiefkühlfach 😉 

Kommentar verfassen